Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind virtuelle oder digitale Währungen, die nicht mit einer Regierung oder einer Zentralbank verbunden sind, die aber dennoch genau wie jede andere physikalische Währung gehandelt werden können. Der Begriff „Krypto“ bedeutet, dass Kryptographie- oder Verschlüsselungstechniken verwendet werden, um die Verwendung zu regulieren.

Es sind viele Kryptowährungen verfügbar, aber einige der wichtigsten neben Bitcoin sind Litecoin, Ethereum, Ripple und Dash.

Genauso wie beim Devisenhandel können Sie auf den Kurs Ihrer Lieblings-Kryptowährung wie zum Beispiel Bitcoin im Vergleich zu allen wichtigen globalen Währungen spekulieren.

Sind Kryptowährungen wirklich eine Währung?

Ob eine Währung als Zahlungsform anerkannt wird, hängt von ihrem Wert ab, aber im Gegensatz zu Währungen, die als mit der Performance einer nationalen Wirtschaft verbunden sind, und die von einer Zentralbank reguliert werden, haben Kryptowährungen mehr mit Rohstoffen gemeinsam.

Sie sind nur wertvoll, weil die Menschen festlegen, dass das so ist. Ihr Wert entsteht daraus, dass sie als Anlage behandelt werden, deren Ertrag sich aus der öffentlichen Spekulation auf ihren steigenden oder fallenden Wert ergibt.

Vorteile des Handels mit Kryptowährungen

Volatilität

Volatilität führt zu einem guten Handel, da die Kursbewegungen, sei es nach oben oder nach unten, Handelschancen bieten. Sind die Preise unverändert, so ist kein Handel möglich.

Leverage (Hebel)

Handeln Sie mit Kryptowährungen, ohne eine hohe Geldsumme zu investieren.

Währungspaare

Genauso wie beim Devisenhandel können Sie auf den Kurs Ihrer Lieblings-Kryptowährung wie zum Beispiel Bitcoin im Vergleich zu allen wichtigen globalen Währungen spekulieren.

Sicherheit

Handeln Sie mit dem Vertrauen eines etablierten Maklers.